Für soziale Rechte kämpfen! Pensionsraub und Sozialabbau stoppen!

Die KOMAK-ML unterstützt den Aufruf des Gewerkschaftlichen Linksblocks (GLB) zur Demonstration am 13.5.2003:

Die schwarz-blaue Bundesregierung setzt zum größten Sozialabbau in der zweiten Republik an: nicht allein die Zerschlagung des öffentlichen Pensionssystems, sondern auch die Abschaffung der Notstandshilfe oder die geplanten Eingriffe ins Arbeitsrecht zu Lasten der ArbeitnehmerInnen; die steuerliche Umverteilung auf Kosten der Mehrheit der in Österreich lebenden Menschen zugunsten privater Kapitalinteressen.
Diesen Angriff auf die sozialen Sicherungssysteme werden wir nicht hinnehmen. Wir wollen solidarische, öffentlich gesicherte Sozialsysteme, die nicht vom Auf und Ab der Börsen abhängen. Ein menschenwürdiges Dasein im Alter darf nicht den Unsicherheiten von Aktienkursen unterworfen werden.

Die schwarz-blaue Bundesregierung setzt zum größten Sozialabbau in der zweiten Republik an: nicht allein die Zerschlagung des öffentlichen Pensionssystems, sondern auch die Abschaffung der Notstandshilfe oder die geplanten Eingriffe ins Arbeitsrecht zu Lasten der ArbeitnehmerInnen; die steuerliche Umverteilung auf Kosten der Mehrheit der in Österreich lebenden Menschen zugunsten privater Kapitalinteressen.
Diesen Angriff auf die sozialen Sicherungssysteme werden wir nicht hinnehmen. Wir wollen solidarische, öffentlich gesicherte Sozialsysteme, die nicht vom Auf und Ab der Börsen abhängen. Ein menschenwürdiges Dasein im Alter darf nicht den Unsicherheiten von Aktienkursen unterworfen werden.Die schwarz-blaue Bundesregierung setzt zum größten Sozialabbau in der zweiten Republik an: nicht allein die Zerschlagung des öffentlichen Pensionssystems, sondern auch die Abschaffung der Notstandshilfe oder die geplanten Eingriffe ins Arbeitsrecht zu Lasten der ArbeitnehmerInnen; die steuerliche Umverteilung auf Kosten der Mehrheit der in Österreich lebenden Menschen zugunsten privater Kapitalinteressen.
Diesen Angriff auf die sozialen Sicherungssysteme werden wir nicht hinnehmen. Wir wollen solidarische, öffentlich gesicherte Sozialsysteme, die nicht vom Auf und Ab der Börsen abhängen. Ein menschenwürdiges Dasein im Alter darf nicht den Unsicherheiten von Aktienkursen unterworfen werden.

Wir rufen daher zu Teilnahme an der Demonstration
gegen Pensionsraub und Sozialabbau am 13.5.2003 in Wien auf!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s