Sofortige Freilassung von Sandra Bakutz!

Die komak-ml protestiert auf das Schärfste gegen die Verhaftung von Sandra Bakutz

Februar 2005

Sandra Bakutz wurde am 10. Februar, unmittelbar nach ihrer Ankunft am Flughafen in Istanbul, verhaftet. Sie war als Mitglied einer internationalen Delegation in die Türkei geflogen, um als Prozessbeobachterin an einem Verfahren gegen linke Oppositionelle teilzunehmen.

Sie wurde in das Polizeipräsidium von Zeytinburnu gebracht, am 11.2. dem Haftrichter vorgeführt und wegen „Mitgliedschaft in einer verbotenen Organisation“ verhaftet. Mittlerweile wurde sie in das Gebze Gefängnis überstellt.
Nach Angaben ihrer Rechtsanwälte wird ihre Verhaftung damit begründet, dass sie Sympathisantin einer terroristischen Organisation sei (§198/2). Der angebliche „Beweis“: sie habe angeblich am 26. Oktober 2002 in Brüssel an einer legalen Demonstration gegen die „Schwarze Liste“ der EU teilgenommen. Ein starkes Stück: Wir wissen, dass bürgerlich-demokratische Rechte – auf freie Meinungsäußerung, auf Versammlungsfreiheit usw. – in der Türkei/Nordkurdistan oft nur sehr eingeschränkt gewährleistet sind. Oppositionelle, die für demokratische Rechte eintreten, werden häufig als „Terroristen“ angegriffen.
Die EU deckt diese antidemokratischen Maßnahmen des türkischen Staates, indem sie EU-weit türkische oppositionelle Organisationen verfolgt und auch auf Geheimdienst-Ebene mit dem türkischen Staat zusammenarbeitet.

Unseres Wissens hat das österreichische Außenministerium bislang keine wirksamen Schritte gesetzt, um zu erreichen, dass Sandra Bakutz freigelassen wird und zurück nach Österreich kommen kann.
Eine Verurteilung von Sandra Bakutz in der Türkei wäre ein Triumph des türkischen Staates gegen die demokratische Öffentlichkeit, speziell gegen Personen, die sich gegen undemokratische Zustände, unmenschliche Haftbedingungen und Isolationsgefängnisse einsetzen,

Der größte Terrorist ist der bürgerliche Staat!
Sofortige Freilassung von Sandra Bakutz!
Sofortige Freilassung aller demokratischen und revolutionären politischen Gefangenen!

Die Internationale Solidarität der Völker kann nicht verhindert werden- Freiheit für Sandra!

Stellungnahme der ILPS, 22. Februar 2005

Wir befinden uns in einer Periode in der die imperialistische Agression stetig am wachsen ist. Zusammen mit ihren Lakaien und Verbündeten unterdrücken sie den historischen und gerechten Kampf der unterdrückten Völker auf der Welt, sie tun dies unter dem Namen: „Kampf dem Terrorismus“. Vor allem werden die Bewegungen angegriffen die für soziale und nationale Befreiung kampfen, denn ihr Kampf is der Hoffnungsschimmer des internationalen Bündnisses der Völker.
Seit Jahren wird in der Türkei diese unterdrückungs-Politik mit Unterstützung der Imperialisten ausgeübt, und mit demagogischen Worten wie „mit der EU werden wir demokratisiert“ oder „wenn wir erst mal in der EU sind dann wird alles besser werden“, belügen sie unser Volk.
Doch wir wissen sehr Genau was die EU-Demokratie bedeutet; rassistische-faschistische Einwanderer-Gesetze, oder Rechte für die die Arbeiterklasse hart gekampft hat werden gekürzt. Operationen in der Türkei und in Europe gegen progressive-revolutionare Institutionen bei denen Menschen verhaftet werden. Sogar eine Operation in Deutschland selbst gegen ein Sommer-Ferien Lager, und dies alles unter dem Namen „Sicherheitschutz“.
In der Türkei verstarkten sich die Angriffe auf Aktivisten vor dem NATO-Gipfel der im Juni 2004 in Istanbul stattfand. Viele Aktivisten wurden entführt und gefoltert. Dies wurde gemacht um die anti-imperialistische und revolutionare Bewegung abzuschrecken.
Nun ist die Internationale Revolutionarin und anti-imperialistische Aktivistin Sandra Buckartz am 10 Februar 2005 von der Türkischen Polizei am Flughafen in Istanbul festgenommen worden und danach ins Gefangnis nach Gebze gebracht. Sandra kam um sich die Gerichtverhandlung des Verfahrens vom 1 April 2004 anzusehen (am 1 April 2004 gab es Europaweit gleichzeitig mit der Türkei eine Operation, bei denen über Hundert Menschen verhaftet wurden. Obwohl schon einige freigelassen worden sind, gibt es doch noch mehrere die sich in Gefangenschaft befinden.) am 11 Februar war dann nochmals eine Gerichtsverhandlung. Bei ihrer Festnahme wurde Sandra beschuldigt Mitglied der illegalen Organisation DHKP/C zu sein.
Sandra Buckartz war vor allem in Europa im Kampf gegen Isolation und Folter aktif und hat sich für die Befreiung von Politischen Gefangenen eingesetzt. Für die internationale revolutionarin Sandra haben bereits in Europe in verschiedenen Landern Aktionen für ihre Freilassung begonnen. Als Sandra vor das Gericht gebracht wurde, dachte die Bourgeous- Presse das vor ihnen eine am Boden zerstörte, ermüdete und in selbst Mitleid schwimmende Sandra vor ihnen stehen wird. Doch das war nicht was sie zu sehen bekammen; denn Sandra marschierte mit dem Siegeszeichen aus dem Gerichtsaal, und protestierte gegen diese unjuristische Verhaftung.
Wir, als die ILPS Türkei- Sektion ( Internationale Liga für den Kampf der Völker) protestieren gegen die Verhaftung von Sandra und verlangen ihre sofortige Freilassung.

Hoch die Internationale Revolutionare Solidarität!
Freiheit für Sandra!
Der internationale Kampf kann nicht aufgehalten werden!

ILPS-Türkei Sektion
ilpsturkiye@yahoo.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s