Solidarität mit den Leiharbeiter/innen von AGO-AKH für Übernahme und Gleichstellung!

Seit mehr als einem Jahr kämpfen 1000 Leiharbeiter/innen, die im Wiener Allgemeinen Krankenhaus (AKH) beschäftigt sind, für die Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen. Ihr Ziel ist die Gleichstellung mit dem AKH-Stammpersonal und die Übernahme durch die Gemeinde Wien in die Belegschaft des AKH.

 

Die Leiharbeitsfirma AGO Ges.m.b.H. ist eine der vielen Leiharbeitsfirmen, die eigentlich nur dazu da ist, ausgegliederte Bereiche mit Billiglohnarbeiter/innen zu versorgen. Die meisten arbeiten im AKH im Reinigungsbereich, einige auch als Abteilungshelfer/innen, Krankenträger/innen, Botendienstläufer/innen usw. Als sich diese ausgegliederten Billiglöhner/innen im AKH vor einem Jahr organisierten, um einen Betriebsrat zu gründen, wurden die aktivsten (einen Tag vor der Wahl!) gekündigt – mussten aber nach zähem Arbeitskampf wieder eingestellt und der Betriebsrat anerkannt werden.

Jetzt will die AKH-Verwaltung die AGO-Leiharbeiter/innen los werden und insbesondere den Reini­gungs bereich in eine noch billigere Lohnstufe hinabdrücken, d.h. die Löhne der Betroffenen um weitere 30% senken. Verantwortlich für das AKH ist die Gemeinde Wien über den Krankenanstalten­verbund (KAV), also die rosa-grüne Stadtregierung. Während die Gewerkschaft PROGE die Leiharbei­ter/innen in ihrem Arbeitskampf grundsätzlich unterstützt hat, weigert sich die für das AKH-Personal zuständige Gewerkschaft der Gemeindebediensteten (GdG), dem Kampf für die Übernahme aller AGO-AKH-Beschäftigten die Solidarität. Offensichtlich sind die Arbeiteraristokraten der FSG/SPÖ zu stark mit ihren Kürzungen im Gesundheitsbereich beschäftigt, als dass sie sich um die Anliegen der Beschäftigten kümmern könnten.

 

Der Betriebsrat und die Aktivist/innen der AGO-AKH haben 4000 Unterschriften gesammelt und bei einer Kundgebung im Juni vorm Rathaus dem Gemeinderat übergeben. Am 17. Oktober findet im AKH eine Betriebsversammlung statt, wo über den Stand der Dinge und weitere Kampfmaßnahmen beraten werden soll.

 

Solidarität mit den Leiharbeiter/innen von AGO-AKH!

Übernahme ins reguläre Dienstverhältnis im AKH statt Änderungskündigung und Lohnsenkung!

Faire Dienstverhältnisse und gleiche Arbeitsbedingungen im Wiener KAV für alle!

Arbeiter/innen vereinigt euch!

 

Kontakt:

http://initiativeuebernahme.wordpress.com/

initiative.uebernahme@gmail.com

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: