Archiv der Kategorie: Antiimperialismus

Es lebe der Kampf des palästinensischen Volkes um Freiheit und Selbstbestimmung

Der Mai 2021 steht im Zeichen des Wiederaufflammens der kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen dem israelischen Regime und dem gerechtfertigten und tapferen Widertand der palästinensischen Volksmassen. Der Aggressor in diesem Konflikt ist klar das zionistische Siedlerregime, welches seit 1948 eine Politik der Vertreibung des palästinensischen Volkes (Al-Nakba) betreibt.

Es lebe der Kampf des palästinensischen Volkes um Freiheit und Selbstbestimmung weiterlesen

Statement of support to the NDFP

On the occasion of this year’s anniversaries, we greet our comrades in the CPP, NPA and NDFP and express our continued support for the goals of national liberation and the people´s democratic revolution.

The National Democratic Front, as a united front, serves, alongside the communist party and the people´s army, as the third weapon of the revolution of the Filipino people. It gathers the exploited and oppressed masses in their pursuit for smashing the neocolonial system and achieving genuine democracy and liberation.

The fascist Duterte regime in its relentless attacks on democratic mass-organizations and the revolutionary movement on the Philippines shows once more that the strategic path of protracted people´s war on the Philippines under the leadership of a communist party guided by Marxism-Leninism-Maoism is correct. The terror put forward by Duterte and his lackeys serves the goal of the USA and the reactionary forces within the Filipino bourgeoisie in keeping the Filipino nation in the status of servitude. In a time of rising inter-imperialist contradictions (USA-China e.g.) and a deepening crisis of the capitalist world system, they fear those who strive for freedom. This is the real reason behind their increased terror and counterinsurgency measures. But the Filipino people and their vanguard will expose this and continue their path of ousting the comprador regime.

Today the people´s war on the Philippines is a shining beacon for the proletarian world revolution and communist organizations worldwide. That’s why we stand in strong support of the struggle of the Filipino people and their fight for independence, self-determination and a people´s democratic transformation. In the spirit of international solidarity strong worldwide actions need to be taken to call out the atrocities of the regime that happen in accordance with the policies of the bourgeoisie in the imperialist countries.

Long live the Filipino resistance struggle for national liberation!

Down with fascism and imperialism!

Long live international solidarity!

Initiative for the construction of a revolutionary-communist party (Austria)

Stoppt die Massaker am philippinischen Volk!

Am 7. März wurden während Polizeirazzien in vier Provinzen nahe der Hauptstadt Manila neun ArbeiterInnen- und BauernaktivistInnen ermordet und einige weitere entführt. Nach Zeugenaussagen wurde auch zumindest eine Person am Boden liegend erschossen. Um diese außergerichtlichen Hinrichtungen zu rechtfertigen wurden Durchsuchungsbefehle fingiert und den Opfern nachträglich Waffen untergeschoben.

Diese Taten haben aber keinerlei Rechtfertigung und sind eine klare Menschenrechtsverletzung. Sie sind Teil einer Kampagne des staatlichen Terrorismus von Seiten des halbkolonialen, faschistischen Regimes von Präsident Rodrigo Duterte gegen KommunistInnen, GewerkschafterInnen und Demokratie- sowie MenschenrechtsaktivistInnen.

Stoppt die Massaker am philippinischen Volk! weiterlesen

Solidarität mit dem palästinensischen Volk!

Seit 72 Jahren wird das palästinensische Volk mit Vertreibung, Völkermord, Massakern, Landraub, Rassismus und Apartheid durch den israelischen Staat und die von ihm vorgeschickten Siedler unterdrückt – seit der Gründung des zionistischen Staates 1948, als Instrument der imperialistischen Mächte in der Region. Solidarität mit dem palästinensischen Volk! weiterlesen

Kapitalismus mordet! – Rassistische Polizeigewalt in den USA und Österreich

Der Mord von George Floyd aus Minneapolis (Minnesota) reiht sich ein, in eine ganze Reihe von Tötungen von AfroamerikanerInnen durch Polizisten und weiße Rassisten. Aufgrund rassistischer Stigmatisierung und einer permanenten Kriminalisierung werden Menschen anderer Hautfarbe ihrer fundamentalen Menschenrechte, darunter des Rechts auf Leben, beraubt. Skandalös ist dabei auch die im Jahre 2020 anhaltende Häufigkeit, bei der derartige Mordtaten entweder zu keiner Anklage oder Freisprüchen führen. Kapitalismus mordet! – Rassistische Polizeigewalt in den USA und Österreich weiterlesen

Diskussion: Droht ein Krieg in der Golfregion?

Ort: OKAZ – Österreichisch Arabisches Kulturzentrum

Gusshausstraße 14/3, 1040 Wien

Drei Kurzvorträge von linken Aktivsten aus der Region

1. Laufende und drogende Kriege in Westasien am Beispien Iran – Hintergründe und Ziele
2. Pulverfaß Kurdengebiet: Gefahren einer internationalen Konfrontation
3. Die Rolle des Iran in den arabischen Ländern

Wird es in der Golfregion zu einer Konfrontation zwischen den USA/Saudi Arabien und dem Iran kommen? Die widersprüchliche Politik Trumps in Bezug auf den Iran lässt großen Raum für Spekulationen. Diskussion: Droht ein Krieg in der Golfregion? weiterlesen

Freiheit für Müslüm Elma!

 

Stoppt die Kriminalisierung von RevolutionärInnen aus der Türkei/Nordkurdistan!
Müslüm Elma ist ein politischer Gefangener der BRD. Er wurde am 15. April 2015 gemeinsam mit neun weiteren GenossInnen in einer europaweiten Aktion der Polizeibehörden verhaftet, wobei einige spätere Mitangeklagte auch nach Deutschland ausgeliefert wurden. Freiheit für Müslüm Elma! weiterlesen

Erklärung der IA/RKP zum Angriff des türkischen Staates gegen Rojava (Nordsyrien)

Mit der am 9. Oktober begonnenen Offensive des türkischen Staates gegen die demokratische Selbstverwaltung in Rojava wurde ein neues Kapitel in einem bereits mehr als 100 Jahre andauernden Konflikts aufgeschlagen. Ziel dieses Kolonialkrieges, welcher hämisch als „Quelle des Friedens“ bezeichnet wird ist die Besatzung einer 30 km breiten und 500 km langen „Sicherheitszone“ in Nordsyrien unter Kontrolle des türkischen Staates. Die türkischen Streitkräfte haben sich bereits einer Vielzahl von Kriegsverbrechen, wie der Bombardierung ziviler Einrichtungen, der Zerstörung von Infrastruktur und der Tötung von Kriegsgefangen schuldig gemacht. Der genozidale und völkerrechtswidrige Charakter dieser Aggression aber, wird nicht nur in der Vertreibung der kurdisch-stämmigen Bevölkerung, sondern auch in der vom Erdogan-Regime geplanten Umsiedelung türkischer und arabischer Minderheiten in der Region deutlich. Erklärung der IA/RKP zum Angriff des türkischen Staates gegen Rojava (Nordsyrien) weiterlesen

Staatliche Diffamierung in Österreich 2019 – Wir stellen uns dagegen!

Kritik am politischen Zionismus muss erlaubt bleiben – Nein zur amtlichen Diffamierung von Muslimen und linkem Antikolonialismus

 

Der sogenannte Antisemitismusbericht 2018 der damaligen österreichischen Bundesregierung folgte dem repressiven Trend rechtsnationalistischer Regierungen in Europa, bestimmte Gruppen in der Bevölkerung und bestimmte politische Kampagnen durch Denunzierung, Diffamierung und Diskreditierung zu ächten.

Schon die SPÖ/ÖVP Vorgängerregierung hatte mit dem Islamgesetz die Richtung, bestimmte Gruppen in der österreichischen Bevölkerung unter eine besondere Gesetzgebung zu stellen, vorgegeben. Damit unterstellt die österreichische Politik aller großen Parteien vor allem Menschen mit türkischen und arabischen Hintergründen eine bestimmte religiöse und politische Haltung, oftmals mit kulturrassistischen Zuschreibungen. Staatliche Diffamierung in Österreich 2019 – Wir stellen uns dagegen! weiterlesen